∞ Sola Scriptura … allein die Schrift

∞ Solus Christus … allein Christus

∞ Sola Gratia … allein die Gnade

∞ Soli Deo Gloria … Gott allein gehört die Ehre

.

Dienstag, 1. März 2016

Wie oft werden wir soetwas noch lesen ...

....

Verbrechen in Hamburg-Harburg 

Vier Männer vergewaltigen Minderjährige und werfen sie auf Hinterhof

 
Die Täter sollen das Mädchen in einem Hinterhof liegen gelassen haben
Drei Jugendliche und ein junger Mann sollen ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Anschließend wurde das Opfer angeblich leichtbekleidet bei Minusgraden in den Hinterhof geworfen. Eine Freundin der Täter soll die Tat gefilmt haben.
Es ist eine schreckliche Tat, die sich offenbar am 11. Februar in der Bornemannstraße in Hamburg-Harburg ereignet hat. Vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 21 Jahren sollen ein 14-jähriges Mädchen in einer Wohnung mißbraucht haben. Danach ließen sie ihr Opfer nur leicht bekleidet bei Minusgraden im Hinterhof hilflos liegen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg zu FOCUS Online.

Eine angebliche Freundin (15) der jungen Männer soll die Tat gefilmt haben. Sie soll die 14-Jährige auch mit den Männern in der Wohnung in Harburg zusammengebracht haben, schreibt das "Hamburger Abendblatt". Das Handy wurde sichergestellt, die Aufnahmen werden nun ausgewertet.

Das Mädchen war besinnungslos

Die 14-Jährige wurde noch rechtzeitig im Hinterhof gefunden. Das Mädchen war besinnungslos, offenbar war sie stark alkoholisiert. Zur Tatzeit herrschten in Hamburg Temperaturen um den Gefrierpunkt. Die 14-Jährige sei wohl kurz aufgewacht und habe um Hilfe gerufen, sagte Nana Frombach von der Staatsanwaltschaft Hamburg am Dienstag zu der Tat. Sie wurde mit Unterkühlung in eine Hamburger Klinik gebracht und intensiv-medizinisch behandelt. Dort wurde auch der sexuelle Mißbrauch festgestellt. Laut Abendblatt habe sie keine Erinnerung an den Abend.
Die Minderjährige steht unter der Obhut des Jugendamts Wandsbek. Sie wohnt in einer vollstationären Einrichtung, in der die Jugendlichen Tag und Nacht betreut werden. Dort riss sie am Abend des 11. Februars aus, wie eine Sprecherin des Bezirksamts Wandsbek mitteilt. Wie sie an die Gruppe junger Männer geriet, ist noch nicht bekannt. Die 14-jährige wird nun psychologisch betreut, auch ihre Familie ist bei ihr. "Wir geben ihr jegliche Unterstützung, die sie braucht", heißt es aus der Behörde.

Zwei der Täter sind flüchtig

Bei den Männern soll es sich um junge Serben handeln, dies wollte die Staatsanwaltschaft allerdings nicht bestätigen. Aufgrund der Schwere der Tat und zum Schutz des Opfers wurde das Verbrechen im Februar nicht öffentlich gemacht. Dadurch sollten auch die mutmaßlichen Täter in Sicherheit gewiegt werden, wie die Staatsanwaltschaft erklärt. In der vergangenen Woche wurden drei der Beteiligten festgenommen, darunter auch die 15-jährige Freundin, die die Tat gefilmt haben soll. Zwei der jungen Männer, darunter auch der einzige Erwachsene (21), sind noch flüchtig.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schweren Mißbrauchs einer widerstandsunfähigen Person und versuchten Mordes.





Focus
....

Keine Kommentare: